06.01.2013

 

Keine Zeit für Müßiggang


Während andere sich die Zeit zwischen den Jahren mit den süßen Dingen des Lebens vertreiben, waren drei unserer Jüngsten in den Weihnachtsferien schon wieder in Sachen Tischtennis unterwegs.

 

Levin Betzel und Maurice Anderlik besuchten einen mehrtägigen TT-Lehrgang bei B-Lizenztrainer Christian Kaufhold in Odenheim bei Sinsheim. Christian betreibt dort ein Projekt, das darauf abzielt, den TT-Nachwuchs in der dortigen Region nachhaltig zu fördern. Sein Angebot, auch unsere Kids zu den Lehrgängen einzuladen, wird sehr gerne angenommen.

 

Felicia Behringer begann das neue Jahr bei einem Talentzentrallehrgang in Tailfingen (02. bis 04. Januar), bei dem die baden-württembergischen Talente der Jahrgänge 2002 und jünger alljährlich gesichtet werden, um sie ggf. für höhere Weihen zu empfehlen (DTTB-Kader). Nach drei anstrengenden Tagen hatte sie noch nicht genug vom Tischtennis und spielte daher am Samstag erfolgreich beim diesjährigen Albgauturnier in Ettlingen.

 

Die etwas trübe Stimmung ob des verpassten Turniersiegs in Ettlingen hellte sich tags darauf sofort auf, als Felicia erfuhr, dass sie in diesem Jahr vom Jugendbeirat des BaTTV zur baden-württembergischen Einzelmeisterschaft U13 (Jahrgänge 2000 und jünger) eingeladen wurde. Felicia wird sich dort als jüngste Teilnehmerin in einem erlesenen Teilnehmerfeld beweisen dürfen.

 

Eine Ehre, die dem FC Dörlesberg und dem gesamten TT-Bezirk TBB nicht alle Tage zuteil wird.

 

24.01.2013

 

Schüler verlieren in "Krimi" in Külsheim

 

5:8 hieß es am Ende der Begegnung in der Schüler Kreisliga gegen den Tabellennachbarn aus Külsheim. Angetreten in der Besetzung Maurice Anderlik, Levin Betzel, Benedict Behringer und Moritz Back, konnte das Spiel lange offen gehalten werden. Insbesondere im vorderen Paarkreuz sorgten Maurice (3 Einzelsiege) und Levin (1 Einzelsieg) dafür, dass die Spannung hoch blieb.

 

Auch im hinteren Paarkreuz konnten der erst 8-jährige Benedict und Moritz, der sein allererstes TT-Mannschaftsspiel bestritt, mit jeweils vier gewonnenen Sätzen gegen deutlich erfahrenere Gegner glänzen. Beide unterlagen in einem ihrer Spiele erst im 5. Satz denkbar knapp, mussten sich aber letztlich doch geschlagen geben.

 

Glückwunsch nach Külsheim und Respekt vor der dort geleisteten guten Jugendarbeit.

 

Sieg der Zweiten gegen Oberlauda

 

Im wichtigen Heimspiel gegen den TTV Oberlauda gelang der zweiten Herrenmannschaft in der A-Klasse ein eminent wichtiger Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt. Durch das 9:3 ist man zwar theoretisch noch nicht zu 100% gerettet, doch nach menschlichem Ermessen ist "die Kuh vom Eis".

 

Die Punkte für Dörlesberg holten

 

Jörg Heppeler (2E/1D), Christian Behringer (1D), Thomas Alletzhäusser (2E/1D), Louis Steinruck (1D), Georg Steinruck (1E/1D), Mareike Alletzhäusser (1E/1D).

 

Dritte unterliegt in Bobstadt

 

Bobstadt scheint in dieser Saison kein gutes Pflaster für unsere Herrenteams zu sein. Drei Tage nach der Niederlage unserer Ersten war auch für unsere Dritte nicht viel mehr drin. In der Auftaktbegegnung zur Rückrunde der Kreisklasse B konnten lediglich das Doppel Armin Lampert / Walter Steinruck sowie Nina Steck und Roland Väth für Dörlesberg punkten. Beim 3:9 gingen insgesamt 7 Begegnungen in den Entscheidungssatz, 5 Mal behielten dabei die Bobstädter die Oberhand.

 

Wertheimer Stadtmeisterschaften

 

Ausführliche Berichte hierzu in der Rubrik Turniere 2012/2013.

 





28.01.2013

 

1:9 Niederlage in Grünenwört

 

Nichts zu holen gab es für unsere Erste in Grünenwört. Durch das 1:9 und den gleichzeitigen Sieg von Viktoria Wertheim in Assamstadt beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz nun schon 8 Punkte. Den einzigen Punkt für unser Team holte das Doppel Goldschmitt Volker / Goldschmitt Hardy.

 

Achtbares Resultat der "Jugend"

 

Mit einem Durchschnittsalter von 11,5 Jahren trat unsere Truppe in Bobstadt an. Gleich mit 3 Ersatzspielern aus der Schülermannschaft, ergänzt vom einzigen Stammspieler Felix Kunze musste man sich Gegnern stellen, die dieses Jahr volljährig werden und teilweise den Trainer um einen Kopf überragen. 4:8 hieß es am Ende der Begegnung, doch mit etwas mehr Konzentration und Glück wäre die Sensation möglich gewesen. Dem Betreuer in ewiger Erinnerung bleiben wird das Spiel der neunjährigen Felicia Behringer gegen den fast 18-jährigen Spitzenspieler aus Bobstadt. Das war David(ine) gegen Goliath, wie man es sich vorstellt.

 

Wenn nur eines der drei Fünfsatzspiele gewonnen worden wäre, hätten unsere Jüngsten mehr als gute Chancen auf ein Unentschieden gehabt. Und unser 11-jähriges Talent Maurice Anderlik brachte oben erwähnten "Goliath" auch ganz gehörig zum Wanken. Doch anders als in der biblischen Geschichte fiel der Riese nicht, so sehr ihm auch die "Schleuder" unserer glänzend aufgelegten Nr. 3 zusetzte. Nach vier hart umkämpften Sätzen war Maurices Niederlage und somit der Endstand besiegelt. Ebenfalls in exzellenter Verfassung zeigte sich wieder Levin Betzel, der gleich zwei Einzelsiege und einen Doppelsieg (mit Maurice) beisteuern konnte. Sehr beachtenswert auch die tolle Leistung von Felica gegen die 17-jährige Nr. 2 der Bobstädter, die sie in den fünften Satz zwang.