Lächelt doch mal !!! - trotz Platz 4

20.04.2015

 

Jungen I unglücklich Vierter bei badischen Pokalmeisterschaften

Weinheim-West im Halbfinale eine Nummer zu groß - Pech beim 3:4 im Spiel um Platz 3

 

Wie die Schülerinnen hatten sich unsere Jungs für das Finalturnier der badischen Pokalwettbewerbe in Ettlingenweiler qualifiziert. Es war jedoch von vornherein klar, dass unser Team hier nur eine Außenseiterrolle spielen konnte. Zu stark waren die 3 anderen Teams auf dem Papier.

 

Im Halbfinale mussten Miguel, Maurice und Benedict gegen den Meister der Verbandsliga, TTV Weinheim-West, ran. Trotz einer couragierten Leistung sprang in diesem Spiel nicht mehr als ein Sieg im Doppel (Miguel mit Maurice) heraus.

 

Im Spiel um Platz 3 traf man auf den TTC Kronau, der im 2. Halbfinale dem TTV Ettlingen unterlegen war. Hier war deutlich mehr für unser Team drin als in der 1. Partie, hatte doch Maurice in seinem ersten Spiel die realistische Chance, uns mit 2:0 in Front zu bringen. Doch dank einer Leistungssteigerung schaffte es sein Gegner noch, einen 0:2-Rückstand zu drehen und für Kronau auszugleichen.

 

Das Doppel holten Miguel und Maurice mit 3:1, und somit standen die Zeichen wieder auf Sieg für uns. Leider musste unser Spitzenspieler Miguel in seinem 2. Einzel gleich einen etwas unnötigen 0:2-Rückstand hinnehmen. Zwar kam er noch mal auf 2:2 zurück und hatte auch im Entscheidungssatz seine Chancen, doch am Ende hieß es 8:11 für den Kronauer.

 

Somit nutzte auch der zuvor eingefahrene deutliche Sieg von Maurice in seinem 2. Einzel nichts mehr, da Benedict auch gegen seinen 2. Gegner chancenlos war.

Maurice Anderlik, Benedict Behringer und Miguel Degen

11.04.2015

 

Regionspokal geht auch bei Jungen nach Dörlesberg/Grünenwört

4:1-Finalerfolg gegen Höpfingen

 

Nach dem Triumph der Schülerinnen vergangenen Samstag wollten auch unsere Jungs den Sprung zum Badischen Pokalfinale am Sonntag schaffen.

 

Voraussetzung hierfür war jedoch ein Sieg gegen den TSV Höpfingen aus dem TT-Nachbarbezirk Buchen. Der Vertreter des Bezirks Mosbach hatte schon im Vorfeld zurückgezogen, so dass das Spiel gegen Höpfingen gleichzeitig das Finale der TT-Region Ost war.

 

Höpfingen trat in Bestbesetzung an. Alle drei jugendlichen Spieler sind fester Bestandteil der 2. Herrenmannschaft, die sich in dieser Saison verlustpunktfrei den Aufstieg in die Kreisliga Buchen sicherte. Unser Team trat in der Aufstellung des Finalerfolgs im Bezirkspokal im Dezember an.

 

Miguel und Maurice machten den Auftakt, beide gewannen ihre Spiele jeweils mit 3:1, wobei Maurice gegen die Nr. 1 des Gegners deutlich mehr zu kämpfen hatte als unser Spitzenspieler. Doch unsere Nr. 2 biss sich durch und holte den wichtigen 2. Punkt.

 

Benedict wusste mit sehr variablem und unagenehmen Abwehrspiel zu glänzen und hatte durchaus die Chance, seinen 7 Jahre älteren Gegner zu besiegen. Doch am Ende musste er sich knapp in 5 Sätzen beugen.

 

Die Vorentscheidung fiel im Doppel, das Miguel und Maurice nach einer kurzen Schwächephase mit 3:1 holten. Den letzten Punkt machte dann Miguel mit einen ungefährdeten 3:0.

 

Durch diesen Sieg hat unser Team nun die Möglichkeit, sich am Sonntag mit den besten Jungenteams Badens zu messen. Mit dem TTV Weinheim-West und/oder dem TTV Ettlingen trifft man dann mit einiger Wahrscheinlichkeit auf den Meister und den Vizemeister der diesjährigen Verbandsligasaison.

 

Mit den beiden Regionspokalsiegen ist die SG-Dörlesberg-Grünenwört auch auf dieser Ebene der erfolgreichste Vertreter des TT-Bezirks TBB.

Bild hinten: Miguel Degen und Maurice Anderlik. Vorn: Benedict und Felicia Behringer

30.03.2015

 

 

Auswärtssieg in Hockenheim

8:3 zum Schluss der Verbandsrunde

 

Zum Saisonabschluss der Jungen Verbandsklasse Nord reiste unser erstes Jungenteam in der Aufstellung Miguel, Maurice, Felicia und Benedict nach Hockenheim. In der Vorrunde hatte man gegen diesen Gegner mit 1:8 verloren, doch zur "Revanche" konnte Dörlesberg/Grünenwört auf Spitzenspieler Miguel zählen, der beim Heimspiel im November noch gefehlt hatte.

 

Zunächst gingen beide Eingangsdoppel deutlich an Dörlesberg/Grünenwört. Mit jeweils 3:0 siegten danach auch Miguel und Maurice im Einzel. Erst im hinteren Paarkreuz gelang dem Gegner der erste Punkt, doch Felicia, Miguel und Maurice holten dann wieder 3 Spiele in Serie zur 7:1-Führung. Insbesondere Maurice hatte Samstag einen glänzenden Tag erwischt und gewann seine beiden Einzel souverän.

 

Attraktives Angriff-gegen-Abwehr-Tischtennis boten dann Felicia und die Nr. 3 des Gegners. Leider unterliefen der 12-jährigen zu viele leichte Fehler, so dass sie am Ende knapp in fünf Sätzen unterlag. Die Heimmannschaft konnte dann noch auf 3:7 verkürzen, da Benedict, der nicht in Bestform spielte, auch sein 2. Einzel verlor. Doch ein souveräner Sieg von Miguel setzte schließlich den Schlusspunkt hinter eine tolle und lehrreiche Saison.

 

In der Vorrunde lag das junge Team noch auf dem vorletzten Platz, doch dank einer deutlichen Leistungssteigerung (10:4 Punkten und Platz 2 in der Rückrundentabelle) verbesserte man sich auf einen hervorragenden 4. Platz im Gesamtklassement. 

 

Neben unserer überragenden Nr. 1, Miguel Degen, der in der gesamten Spielzeit lediglich 3 Einzelspiele verlor, ist der Leistungssprung in der Rückrunde vor allem Maurice Anderlik zu verdanken, dem es gelang, seine Bilanz von 4:13 in der Vorrunde auf 7:6 in der Rückrunde zu steigern. Felicia verbesserte sich leicht und spielte in der Rückrunde eine ausgeglichene Bilanz, und auch Christian Degen, Levin Betzel und Benedict Behringer holten wichtige Punkte für das Team.

 

Mit Platz 4 in der Tabelle ist Dörlesberg/Grünenwört in dieser Spielzeit die erfolgreichste U18-Mannschaft des TT-Bezirks Tauberbischofsheim. 

 

Für das Team stehen mit dem Regionspokalfinale am 15. April in Höpfingen, in dem man sich für das Finale des BaTTV-Verbandspokals qualifizieren kann, sowie dem Finale im Tauberpokal noch zwei besondere Highlights auf dem Programm, bevor sich die auf ein Jahr ausgelegte Spielgemeinschaft auflösen wird.

 

In der kommenden Spielzeit werden - Stand heute - sowohl der FC Dörlesberg als auch unser Partnerverein, SC Grünenwört, jeweils wieder eigene Schüler- und Jugendmannschaften auf Verbands- und Bezirksebene an den Start schicken.


Jungen I

23.03.2015

 

Jungen I unterliegen im "Derby"
6:8 gegen Niklashausen

 

Letzten Freitag stieg in der Pfeifferhalle in Niklashausen das "Derby" zwischen den ersten Jungenmannschaften der beiden Spielgemeinschaften des Tischtennis-Bezirks. Aufgrund der an diesem Wochenende stattfindenden "Regionsrangliste" wurde das Spiel kurzfristig um einen Tag vorverlegt.

 

Während Niklashausen/TBB in Stammbesetzung antreten konnte, musste Dörlesberg/Grünenwört auf Felicia Behringer verzichten, die zu ihrem letzten Saisonspiel bei den Damen nach Wiesloch reisen musste. Für sie kam Levin Betzel zu seinem ersten Einsatz in der Rückrunde.

 

Im Gegensatz zur Vorrundenbegegnung blieb das Spiel über die gesamte Dauer knapp und spannend. Kein Team konnte eine deutliche Führung herausspielen. Letztlich setzte sich Niklashausen mit 2 Spielen mehr durch. Das Satzverhältnis sprach jedoch eine deutlichere Sprache, 20:30 Sätze hieß es für den verdienten Sieger.

 

Erfreulich aus Dörlesberg/Grünenwörter Sicht war vor allem der Sieg von Levin Betzel gegen die favorisierte Nr. 3 des Gegeners.

 

Trotz dieser Niederlage hat es das Team nächsten Samstag in Hockenheim selbst in der Hand, die Saison mit einem positiven Punktekonto abzuschließen und in der Abschlusstabelle der Verbandsklasse Nord vor dem Lokalrivalen aus dem Taubertal zu bleiben.


Jungen I: M. Degen und M. Anderlik vorne: F. Behringer und Christian Degen

 

21.02.2015

 

Jungen I siegen gegen Tabellenführer

Starke Teamleistung Garant für den Erfolg in Rückrunde

 

Zum heutigen Heimspiel in der Jungen Verbandsklasse Nord empfing unser Nachwuchsteam den bisherigen Tabellenführer aus Neckarbischofsheim. Die Gäste sind seit Jahren bekannt für ihre erstklassige Nachwuchsarbeit. Von den vier eingesetzten U15-Spielern des Auswärtsteams verdienen sich bereits 3 ihre Sporen im Herrenbereich von der A-Klasse bis hin zur Herren Verbandsklasse.

 

In der Vorrunde setzte es in Neckarbischofsheim eine deutliche 1:8-Klatsche. Zwar trat der Gast im Vergleich zur Vorrunde ersatzgeschwächt an, dennoch war unser Team keineswegs in der Favoritenrolle.

 

In den Doppeln zu Beginn der Begegnung setzten sich Miguel Degen und Felicia Behringer mit 3:0 deutlich gegen die Nr. 1 und 2 der Gegner durch. In der Vorrunde verlor man diese Partie noch mit 2:3. Parallel siegten Maurice Anderlik und Benedict Behringer mit 3:1 zur 2:0-Führung für das Heimteam.

 

In den Einzeln behielten jeweils die Spitzenspieler im vorderen PK deutlich gegen ihre Gegener die Oberhand. Im hinteren PK verlor Felicia etwas indisponiert gegen die Nr. 4 aus Neckarbischofsheim. Besser machte es Christian Degen, dem es endlich gelang, sein erstes Verbandsklassenspiel zu gewinnen. Dank Christian konnte man die 2-Punkte-Führung in die 2. Einzelrunde retten.

 

Hier gewann Miguel wiederum souverän, während Maurice Anderlik heute etwas unglücklicher agierte als sonst. War er im ersten Spiel noch deutlich unterlegen, zwang er seinen 2. Gegner in den Entscheidungssatz. Hier schaffte er es leider nicht, eine hohe Führung zu behaupten und unterlag schließlich mit 2:3 (10:12 im 5. Satz).

 

Felicia zeigte sich bei ihrem 2. Auftritt heute deutlich konzentrierter und bewegungsfreudiger. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ließ sie ihrem Gegner im weiteren Verlauf des Matches keine Chance. Zeitgleich wollte sich Christian Degen gleich seinen 2. Tagessieg holen, doch nach einer 2:0-Führung stellte sich die Neckarbischofsheimer Nummer 4 besser auf den Grünenwörter Linkshänder ein und konnte das Spiel noch drehen (10:12 und 11:13 in den Sätzen 4 und 5). Dennoch ein toller Auftritt von Christian.

 

Somit stand es vor der letzten Einzelrunde 6:4 für Dörlesberg-Grünenwört. Miguel machte seine Sache wie immer sehr souverän und holte mit seinem 3:0-Sieg den wichtigen 7. Punkt für das Heimteam.

 

Sensationell dann der 3. Auftritt von Felicia an diesem Tag. Gegen die Neckarbischofsheimer Nummer 1 holte die Defensivkünstlerin die ersten beiden Sätze mit 11:5 bzw. 11:4. Zwar schaffte es ihr Gegner in den nächsten beiden Sätzen, sich etwas besser auf Felicia einzustellen, doch mit etwas mehr "Zug" hätte Feli hier schon "den Sack zumachen können". Im Entscheidungssatz zeigte Felicia jedoch ihr ganzes Können und ihre Nervenstärke in engen Situationen. Mit 11:7 holte sie Satz und Sieg und damit den finalen Punkt für Dörlesberg-Grünenwört.

 


08.02.2015

 

Jungen I: Kamplos zum Sieg

Jetzt 6:0 Punkte in Rückrunde

 

Zum zweiten Heimspiel der Rückrunde hätte am Samstag die Partie gegen die dritte Mannschaft des TTV-Weinheim-West stattfinden sollen. Doch leider ging im Team der Weinheimer die Grippe um, so dass das Spiel abgesagt wurde. Das Spiel wurde mit 8:0 für Dörlesberg/Grünenwört gewertet, und somit hat das Team erstmals seit Oktober wieder ein positives Punktekonto.

 

 

Jungen I: M. Degen und M. Anderlik vorne: F. Behringer und Christian Degen

 

25.01.2015

 

8:4-Heimsieg gegen Ketsch-Oftersheim

Glänzender Auftritt von Maurice und Miguel

 

Nach dem Auswärtssieg vom vergangenen Wochenende in Adelsheim, hatte sich unsere erste Jungenmannschaft auch für das erste Heimspiel in der Rückrunde viel vorgenommen. Zumal man zur Heimpremiere in unserem Ausweich-Spiellokal (Sporthalle der Grundschule in Bestenheid) die starke Spielgemeinschaft Ketsch-Oftersheim II begrüßen durfte.

 

Gegen Ketsch-Oftersheim gab es im September ein hart erkämpftes und etwas überraschendes Unentschieden, und man durfte gespannt sein, wie sich das junge Team dieses Mal verkaufen würde.

 

Die Aufstellungen waren fast identisch zu denen der Vorrunde, nur im Doppel gab es auf Dörlesberger Seite eine kleine Änderung. Neben Miguel Degen und Felicia Behringer sollten es Maurice Anderlik und Benedict Behringer richten. Im Einzel kam Stammspieler Christian Degen zum Einsatz.

 

Das Spiel verlief genauso dramatisch wie in der Vorrunde, die ersten 5 Partien wurden alle erst im Entscheidungssatz entschieden - jeweils mit dem besseren Ende für Dörlesberg. Beide Doppel sowie die ersten drei Einzel wurden dabei von Miguel, Maurice und Felicia gewonnen.

 

Nach dem 1:5 durch die Nummer 3 des Gegners konnte unser vorderes Paarkreuz die Vorentscheidung herbeiführen. Mit jeweils 3:1 bezwangen Miguel und Maurice ihre Gegner. Insbesondere der souveräne Sieg von Maurice gegen Max Wollenweber war beeindruckend. In der Vorrunde hatte Maurice gegen das badische Ausnahmetalent aus dem Jahrgang 2004 noch mit 2:3 verloren. Mit diesem Sieg sowie dem Erfolg gegen die Nummer 1 des Gegners im ersten Spiel (diesem war er noch in der Vorrunde mit 0:3 unterlegen), demonstrierte Maurice einmal mehr, welchen Leistungssprung er in den letzten Wochen und Monaten gemacht hat.

 

Felicia versäumte es im weiteren Verlauf, den Sack gegen die Nummer 3 des Gegners zuzumachen. Sichtlich nervös agierend konnte sie nicht an die starken Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und unterlag etwas unnötig mit 1:3. Christian Degen unterlag parallel seinem Gegner ebenfalls.

 

Mit 7:3 ging es also in die abschließende Runde. Hier zeigte sich Felicia leicht verbessert, unterlag der Nummer 1 des Gegners aber mit 2:3. Miguel Degen blieb es schließlich vorbehalten, mit seinem 3:0-Sieg den Schlusspunkt für unser Team zu holen.

 

Mit 9:9 Punkten steht man nunmehr sicher im Mittelfeld der Tabelle und darf den kommenden Begegnungen zuversichtlich entgegensehen.

 

Ergebnisübersicht

Bild hinten: Miguel Degen und Maurice Anderlik. Vorn: Benedict und Felicia Behringer

17.01.2015

 

 

Jungen I starten sourverän in Rückrunde

Deutliches 8:1 in Adelsheim

 

 

Mit einem äußerst erfreulichen und souveränen 8:1-Erfolg startete unsere Jugend-Verbandsklassen-Mannschaft in die Rückrunde. Beim Tabellen-Schlußlicht, Adelsheim, ließ man nie einen Zweifel daran, wer an diesem Tag der Sieger sein würde.

 

Lediglich einen Sieg im Doppel gestand man dem Gegner zu. Miguel Degen und Felicia Behringer holten je 2 Siege im Einzel sowie einen Punkt im Doppel, Maurice Anderlik holte 2 Punkte gegen die Nummer 1 und 2 des Gegners und auch Benedict Behringer zeigte bei seinem 3:0 gegen die Nummer 3 des Gegners eine starke Leistung.

 

 


13.12.2014

 

 

Jungen holen sich Bezirkspokal gegen Niklashausen

Geglückte Revanche für Niederlage in Verbandsrunde

 

 

Im Rahmen des Finaltags des diesjährigen Pokalwettbewerbs auf Bezirksebene kam es in der Konkurrenz Jungen U18 erneut zum Aufeinandertreffen der SG-Niklashausen/TBB und der SG-Dörlesberg-Grünenwört.

 

Gegen die Taubertäler, gegen die man noch vor wenigen Wochen in der Jungen Verbandsklasse doch recht deutlich verlor, wollte man sich dieses Mal mehr Respekt verschaffen.

 

Den Auftakt machte unsere Nummer 1, Miguel Degen, der seinem 5 Jahre jüngeren Gegner, Justin Rudolf, dieses Mal nicht den Hauch einer Chance ließ. Parallel spielte unsere Nummer 2, Maurice Anderlik, gegen den Niklashäuser Bezirksligaspieler, Jan Reuter, groß auf und unterlag nach tapferer Gegenwehr mit 1:3.

 

Danach musste der erst 10-jährige Abwehrspieler, Benedict Behringer, gegen die Nummer 3 des Gegners, den 17-jährigen Michael Roth, ran. Den ersten Satz holte sich der Herren-Kreisligaspieler aus Nikl./TBB noch souverän, doch nach einer Auszeit im 2. Satz drehte Beni richtig auf und brachte dem sieben Jahre älteren Gegner und damit dem Team der Tischtennischule eine empfindliche und unerwartete Niederlage bei.

 

Nach Benedicts Sieg wussten alle im Team, dass es wirklich etwas werden konnte mit dem erhofften Pokalsieg. Doch vor dem Triumph kam noch ein schweres Stück Arbeit mit einem 5-Satz-Krimi im Doppel Anderlik/Degen vs. Reuter/Rudolf. Der Sieg in diesem Match war nicht nur der konzentrierten Leistung von Miguel und Maurice sondern - nicht zuletzt - der Fairness der Niklashäuser Spieler bei einer kniffligen "Netzaufschlag-Situation" beim Stand von 9:9 im 5. Satz zu verdanken. Hierfür nochmals unser aufrichtiger Respekt nach Niklashausen.

 

In den folgenden Einzeln ließ zunächst Maurice seinem Gegner keine Chance und gewann souverän mit 3:0. Somit hatte man den Pokalsieg schon in der Tasche, als Miguel gegen die Nummer 1 des Gegners in Rückstand geriet. Mit der Gewißheit des Sieges im Rücken gelang es Miguel schließlich noch, das Ruder herumzureißen und das Match mit 3:2 für sich zu entscheiden.

 

Gratulation an die Jungs zu diesem Prestigeerfolg und viel Erfolg für den Regionspokal, zu dem man sich mit dem Sieg auf Bezirksebene qualifizieren konnte.

Finalisten Jungen SG-Niklashausen/TBB und SG-Dörlesberg-Grünenwört

13.12.2014

 

 

Pokalendspieltag in Waldsporthalle

5 Finals an einem Tag in Dörlesberg

 

 

Am Samstag, 13.12.2014 fanden die Endspiele des diesjährigen Pokalwettbewerbs auf Bezirksebene in jeweiligen Klassen in der Waldsporthalle Dörlesberg statt.

 

Den Anfang machten ab 11 Uhr die Schülerinnen und Mädchen, wobei bei den Schülerinnen das favorisierte Team der SG-Dörlesberg-Grünenwört mit einem klaren 4:0-Sieg gegen den TSV Assamstadt nichts anbrennen ließ. Bei den Mädchen siegte der TTC Bobstadt mit 4:1 ebenfalls gegen den TSV Assamstadt.

 

Ab 13 Uhr schlugen dann die Schüler U15 und Jungen U18 auf. Hier kam es jeweils zum Aufeinandertreffen der beiden Spielgemeinschaften des Bezirks. Bei den Schülern setzte sich die SG-Niklashausen/Tauberbischofsheim mit 4:1 gegen die SG-Dörlesberg-Grünenwört durch.

 

Bei den Jungen jedoch konnte der Gastgeber eine neue Trophäe in die Vitrine stellen. Mit 4:1 schlug Dörlesberg-Grünenwört den Gegner aus dem Taubertal recht deutlich. Somit kommt der Sieger des Bezirkspokals bei den Jungen erstmals seit mehreren Jahren nicht aus den Reihen der Tischtennisschule.

 

Bei den Herren C setzte sich ab 15 Uhr der SV Niklashausen klar und überzeugend gegen den SV Nassig durch.

 

Zu einem Endspiel in der Eliteklasse - den Herren B - kam es in diesem Jahr leider nicht, da sich der SV Niklashausen nach entsprechendem Beschluss der Vorstandschaft des Vereins dazu entschloss, nicht gegen den Dauerrivalen aus Külsheim antreten zu wollen.

 

Der Pokal in diesem Wettbewerb geht daher nach Külsheim.

 

Jungen I: M. Degen und M. Anderlik vorne: F. Behringer und Christian Degen

 

08.12.2014

 

8:6-Auswärtssieg zum Vorrundenabschluss

Jungen I gewinnen in Viernheim

 

Nach vier Niederlagen in Folge standen die Vorzeichen auch für das letzte Vorrundenspiel unserer Jungen I beim Tabellenvierten, TSV Amicitia Viernheim, nicht besonders gut.

 

Durch die späte Qualifikation von Felicia Behringer zu den zeitgleich stattfindenden Landesmeisterschaften war eine Verlegung des Spiels schwierig zu organisieren. Zudem fiel Christian Degen wieder aus. Als Ersatz sprangen Tim Alletzhäusser und Levin Betzel ein.

 

Doch auch der Gegner musste auf die etatmäßige Nummer 2 verzichten und so konnte sich ein hochspannendes Spiel entwickeln.

 

Nach den Eingangsdoppeln hieß es 1:1, auch in der ersten Einzelrunde teilte man sich in beiden Paarkreuzen die Punkte, wobei Miguel und Tim für Dö/GW erfolgreich waren. Die Vorentscheidung fiel in der zweiten Einzelrunde durch zwei Siege von Miguel und Maurice im vorderen PK und einem weiteren Punkt von Levin "hinten".

 

In der dritten Runde teilte man sich wieder die Punkte, so dass es Maurice vorbehalten blieb, gegen die Viernheimer Nummer 4 den Matchball zum Endstand von 8:6 für unsere Mannschaft zu verwandeln.

 

Mit 5:9 Punkten steht man nun so da, wie man es vor Rundenbeginn erwarten durfte. Mit immerhin 2 Siegen und einem Unentschieden hat das Team gezeigt, dass man auf Verbandsebene mithalten kann und die Meldung in dieser Spielklasse der richtige Schritt für die Entwicklung der Spieler war.

 

Jungen Verbandsklasse Nord Abschlusstabelle Vorrunde

 

Übersicht Mannschaftsergebnisse und Einzelbilanzen Vorrunde

Jungen I: M. Degen und M. Anderlik vorne: F. Behringer und Christian Degen

 

19.10.2014

 

Neckarbischofsheim eine Nummer zu groß

Jungen I chancenlos bei Nachwuchs des Badenligisten

 

Nach der unnötigen Niederlage in Weinheim von letzter Woche musste unsere 1. Jugendmannschaft an diesem Samstag zum Meisterschaftsfavoriten nach Neckarbischofsheim reisen.

 

Während man sich letzte Woche noch über die verlorenen Punkte ärgern durfte, wäre dieses Mal nach Einschätzung des Trainers vor der Begegnung schon jeder Satzgewinn als Erfolg zu werten - zu stark schien der Gegner auf dem Papier.

 

Mit drei Spielern mit einem TTR-Wert jenseits der 1500 und zwei weiteren mit über 1400 Punkten wäre das Team des Gastgebers auch in der Verbandsliga sehr konkurrenzfähig. In der gestrigen Aufstellung drückte sich die Überlegenheit in einem um 120 Punkte höheren Durchschnitts-TTR aus.

 

Das Spiel nahm dann auch seinen erwarteten Verlauf, wobei lediglich Miguel Degen und das Doppel Miguel/Felicia ihren Gegnern ernsthaft Gegenwehr leisten konnten. Miguel holte schließlich auch den Ehrenpunkt für unser Team gegen die Neckarbischofsheimer Nr. 2, immerhin den Sieger des diesjährigen Sieger des baden-württembergischen Jahrgangsranglistenturniers U13. Das Doppel Felicia/Miguel und Miguels 2. Einzel gingen knapp im 5. Satz verloren.

 

Dennoch trat das Team erhobenen Hauptes die Heimreise an. Schließlich hat man bei noch drei ausstehenden Begegnungen die Gelegenheit, in der Tabelle den einen oder anderen Platz nach vorne zu rücken.

 

Jungen I der SG-Dörlesberg/Grünenwört: hinten: Miguel Degen und Maurice Anderlik vorne: Felicia Behringer und Christian Degen

 

28.09.2014

 

Unnötige Auswärtsniederlage für Jungen I

4:8 beim TTV Weinheim-Weist III

 

Nach dem tollen Saisonstart wollte unsere 1. Jugendmannschaft auch das zweite Auswärtsspiel in der badischen Tischtennis-Hochburg erfolgreich bestehen. Gegen die dritte Mannschaft des TTV Weinheim-West gelang es dieses Mal leider nicht ganz.

 

Schon das erfolgsverwöhnte Doppel Miguel Degen / Felicia Behringer konnte an diesem Samstag nicht an die tollen Leistungen der ersten beiden Spiele anknüpfen. Die 1:3-Niederlage war so nicht eingeplant, und somit stand das junge Team nach den Eingangsdoppeln mit dem 0:2-Rückstand bereits unter Druck.

 

In den Einzeln musste Miguel alles aufbieten, um die Weinheimer Nr. 2 mit 3:1 in Schach zu halten. Maurice Anderlik unterlag nach toller Leistung und großem Kampf mit 2:3 (11:13 im Entscheidungssatz).

 

Im hinteren Paarkreuz verlor Felicia Behringer nach souveränen 1. Satz völlig den Faden und unterlag der Weinheimer Nr. 3 unnötig mit 1:3. Als am Nachbartisch noch Christian Degen mit unterlag, war klar, dass nicht mehr viel zu holen sein würde.  Im weiteren Verlauf teilte man sich jeweils die Punkte, wobei Miguel 2x und Felicia 1x siegten.

 

Mit 3:3 Punkten rangiert das Team nun im Mittelfeld der Tabelle.

 

TTV Weinheim-West III vs. SG-Dörlesberg/Grünenwört

 

Jungen I der SG-Dörlesberg/Grünenwört: hinten: Miguel Degen und Maurice Anderlik vorne: Felicia Behringer und Christian Degen

 

28.09.2014

 

Hart erkämpfter Auswärtspunkt für Jungen I

Miguel Degen und Felicia Behringer sichern verdientes Unentschieden in dramatischer Partie

 

Mit dem Ziel "Erfahrungen sammeln und lernen" reiste unsere erste Jugendmannschaft zu ihrer Auswärtspremiere nach Ketsch bei Heidelberg. Zu stark besetzt schien der Gegner und zu unerfahren das eigene Team in der Verbandsklasse, als dass man ernsthaft etwas Zählbares erwarten konnte. Dennoch wollten Miguel, Maurice, Felicia und der erstmals zum Einsatz kommende Christian Degen alles geben, um dem Gastgeber das ein oder andere Spiel abzunehmen.

 

1:1 hieß es nach den Eingangsdoppeln, wobei sich Topspinspieler Miguel Degen und Abwehrkünstlerin Felicia Behringer immer mehr als "Dream Team" herauskristallisieren. Mit 3:0 ließen die Beiden ihren Gegnern keine Chance. Ebenso deutlich unterlagen jedoch Maurice und Christian am Nachbartisch.

 

Im Verlauf der Einzel wechselte der Spielstand regelmäßig hin und her. Während Miguel seine Einzelauftritte stets souverän und fast immer sehr deutlich für sich entschied, ging es bei den anderen Drei meist äußerst knapp zur Sache. Leider mussten sich Maurice (2x) und Christian (1x) ihren Gegnern nach starker Leistung unglücklich im fünften Satz geschlagen geben. Insbesondere der Auftritt von Maurice gegen Max Wollenweber - immerhin Sieger des diesjährigen BaWü-TOP24-Ranglistenturniers - war mehr als bemerkenswert.

 

Glücklicher lief es dagegen für Felicia Behringer, die all ihre drei Einzel im fünften Satz für sich entschied. Selbst der Trainer des Gastgebers (selbst ehemaliger Zweitliga- und Bundeskaderspieler) zollte Respekt ob dieser starken mentalen und physischen Leistung der Dörlesberger Nachwuchshoffnung. Immerhin lag sie in jedem Spiel mit 1:2 bzw. sogar mit 0:2 hinten, nur um am Schluss bärenstark zurückzukommen.

 

Highlight des Nachmittags aus Dörlesberger Sicht war sicherlich das letzte Match des Spiels zwischen Max Wollenweber und Felicia Behringer. Die 10- bzw. 11-jährigen Talente zeigten teilweise spektakuläres Tischtennis, und entsprechend groß war auch der Jubel bei Mannschaft und Betreuer nach dem verwandelten Matchball.

 

Die Jungen I: Hinten Maurice Anderlik und Miguel Degen, Vorne Benedict und Felicia Behringer

20. September 2014

 

Erfolgreicher Start ins Abenteuer Verbandsklasse

8:5 Sieg beim Krimi gegen Adelsheim

 

Heute war es endlich soweit. Mit einem Heimspiel gegen den in Bestbesetzung angetreten SV Adelsheim starteten unsere Jungen I in der Austellung Miguel Degen, Maurice Anderlik, Felicia Behringer und Benedict Behringer in ihre erste Spielzeit auf Verbandsebene in der Altersklasse U18.

 

Mit einem Durchschnittsalter von 12,5 Jahren dürfte man zumindest eines der jüngsten Jugendteams sein, das jemals im Bereich des Badischen Tischtennisverband in dieser Altersklasse auf Verbandsebene angetreten ist, wobei unser "Opa" Miguel den Altersschnitt gleich mal um 1,5 Jahre anhebt.

 

Ziel in dieser erstklassig besetzten Liga kann es für unser Team nur sein, Spaß zu haben und Erfahrungen zu sammeln. Jeder Platz oberhalb der "roten Laterne" wäre am Ende ein Riesenerfolg für uns.

 

Nun zum Spiel:

 

Adelsheim kam in Bestbesetzung in die Waldsporthalle, d.h. mit der etatmäßigen Nummer 1, einem ehemaligen Spieler aus Niklashausen, der im letzten Jahr noch zeitweise in der Herren Verbandsliga aufschlug.

 

Den ersten Verbandsklassenpunkt für unser Team machte nach einem 5-Satz-Krimi das Doppel Felicia/Miguel, so dass man mit einem 1:1 in die Einzel gehen konnte.

 

Hier trumpfte unser Maurice Anderlik (höchste Spielklasse bislang: Jugend Kreisliga) gegen den Spitzenspieler aus Adelsheim auf und unterlag nach großem Spiel und Kampf erst nach fünf Sätzen. Im Parallelspiel ließ Miguel der Nummer 2 aus Adelsheim keine Chance und gewann klar mit 3:0.

 

Im hinteren Paarkreuz mussten wir heute ersatzgeschwächt antreten. Die etatmäßige Nummer 3, Christian Degen, fehlte wegen anderweitiger Verpflichtungen im Rahmen der Vorbereitung auf seine Konfirmation. Somit musste der erst 10-jährige Benedict ran. Auf Position 4 konnte Benedict ohne Druck aufspielen und besiegte die Nummer 3 des Gegners in drei knappen Sätzen.

 

Seine Schwester Felicia hatte in ihrem Spiel wesentlich mehr zu kämpfen. Doch am Ende setzte sich die Abwehrstrategin in fünf hart umkämpften Sätzen durch, und es hieß 4:2 für uns.

 

Als dann die beiden nächsten Spiele im vorderen Paarkreuz verloren gingen (hier unterlag unser Maurice ebenfalls erst wieder unglücklich im 5. Satz), schien das Spiel in eine für uns ungünstige Richtung zu kippen. Doch Felicia mit einem souveränen 3:0 sowie der befreit aufspielende Benedict mit 3:2 ließen das Pendel wieder in unsere Richtung ausschlagen. 6:4 hieß es vor der abschließenden Runde.

 

Hier blieb es unseren beiden Spitzenspielern vorbehalten, mit jeweils deutlichen 3:0-Erfolgen den Sieg für unsere Truppe einzufahren. Den letzten Punkt zum umjubelten 8:5 holte schließlich Maurice.