02.06.2016

 

Unverhofft kommt oft – Projekt “Verbandsebene” geht weiter

 

Nachdem unsere 1. Jugendmannschaft im März ihr letztes Spiel in der Jugend-Verbandsliga absolviert hatte, wurde von dieser Stelle bereits das offizielle Aus für das Anfang 2013 initiierte Projekt Verbandsebene ausgerufen.

 

Es fehlten einfach 1 oder 2 Spieler, die bereits das erforderliche Spielniveau hatten, um einen Start in der höchsten badischen Spielklasse zu rechtfertigen. Aus diesem Grunde sollte die bisherige Mannschaft komplett zu anderen Vereinen wechseln. Maurice (Niklashausen), Levin (Külsheim) und die beiden jüngeren Behringer-Kinder (Weinheim) hatten eigentlich schon bei anderen Clubs „unterschrieben“

 

Doch „Alles neu macht der Mai“ könnte man sagen angesichts der turbulenten Entwicklungen, die Ende April ihren Anfang nahmen und ab der Monatsmitte an Dynamik kaum noch zu überbieten waren.

 

Den Stein ins Rollen brachte ausgerechnet ein Wechsel an der Tischtennisschule Niklashausen. Niemand anderes als „unser“ Abteilungsleiter, Volker Goldschmitt, wurde von seinem Vorgänger mit der Übernahme der Leitung der Jugendabteilung des SV Niklashausen beauftragt. Schon in den Jahren zuvor hatte Volker als stellvertretender Abteilungsleiter maßgeblichen Anteil am Erfolg der exzellenten Jugendarbeit im Taubertal.

 

Nachdem Ende Mai in Niklashausen auch noch die „Cheftrainerstelle“ neu besetzt werden musste, übernahm der bisherige Jugendtrainer des FC Dörlesberg, Christian Behringer, diese reizvolle Aufgabe gemeinschaftlich mit den beiden in Niklashausen verbleibenden Trainern. Es folgte eine Woche geprägt vom im Tischtennis üblichen „Transferwahnsinn“ vor Ablauf der Wechselfrist zum 31.05., nächtlichen E-Mails, Telefonaten und der Gesundheit nicht förderlichem Schlafmangel für die Verantwortlichen.

 

Pläne wurden geschmiedet, Konzepte erstellt und wieder verworfen, um es den besten Nachwuchsspielern des Tischtennisbezirkes zu ermöglichen, auch weiterhin auf höchster badischer Leistungsebene ihrem Sport nachzugehen. Dass dies gelang, war letztlich vor allem der Kooperation der beiden Vereine FC Külsheim und TTC Weinheim zu verdanken. Sowohl Külsheim als auch „Weinheim Mitte“ entbanden uns von den gemachten Wechselzusagen. Dafür unser aufrichtiger Dank an die Verantwortlichen beider Clubs.

 

Seit 01. Juni steht nun fest: Maurice, Levin, Benedict und Lucia Behringer werden auch in der neuen Saison für den FC Dörlesberg aufschlagen. Im Nachwuchsbereich wurde eine Spielgemeinschaft mit dem SV Niklashausen gegründet, die mit einer hoffentlich konkurrenzfähigen 1. Mannschaft in der Jugend Verbandsliga sowie mit einer ganz jungen Schülertruppe (Altersdurchschnitt der Stammspieler: < 12 Jahre) auf Kreis- oder Bezirksebene an den Start gehen wird.

 

Auch im Herrenbereich bleiben Maurice und Levin für den FC Dörlesberg spielberechtigt.

 

Im „Hobbybereich“ wird sich in der Folge auch einiges ändern, die im letzten Jahr vom FC Hundheim-Steinbach zu uns gewechselten Spieler kehren zum Dörlesberger Nachbarverein zurück, Benjamin Joas, Felix Geissler und Nils Goldschmitt werden in der SG mit Niklashausen zum Einsatz kommen. Das gemeinsame Training mit Hundheim wird fortgeführt. Mit Christian Degen (vormals SC Grünenwört) stößt zu zudem ein weiterer Top-Nachwuchsspieler des Bezirks zum FC.

 

Februar 2013

 

Projekt Schüler/Jugend Verbandsliga in Dörlesberg

 

 

Ziel:

Aufbau einer Schüler- und später einer Jugendabteilung, die sich auf VERBANDSEBENE (BaTTV) etablieren und halten kann.

Jährliche Präsenz bei den Jahrgangs-Verbandsranglistenturnieren bis BaWÜ-Ebene

Aufbau dieses Leistungssportbereiches parallel zur Erhaltung des Breitensportbereichs

 

 

Hintergrund:

Vor mehreren Jahren (ab 2006) spielte der FC Dörlesberg schon einmal im Schüler- und Jugendbereich auf Verbandsebene. Zunächst alleine, danach als Spielgemeinschaft mit dem SV Niklashausen. In der Saison 2010/11 trat man letzmalig in einer Spielgemeinschaft mit Lauda in der Jugend Verbandsklasse an.

An diese Tradition gilt es nun endlich wieder anzuknüpfen.

Seit zwei Jahren hat der FC Dörlesberg wieder großes TT-Talent im Schülerbereich in seinen Reihen. Dieses Talent soll über mehrmaliges Systemtraining pro Woche gezielt gefördert werden, und das nicht erst im Alter von 13 Jahren, sondern so früh wie möglich. Gleichzeitig müssen die jungen Spieler und Spielerinnen sich so oft wie möglich gegen spielstarke und möglichst gleichaltrige Gegner behaupten. Auf Kreisebene ist das nicht möglich. Spielstarke Gegner finden sich hier nur in älteren Jahrgängen.

 

Eine leistungsorientierte Strategie ist die einzige Möglichkeit, die teilweise hochtalentierten Spieler im Verein zu halten.

 

Gleichzeitig soll die sehr gute Jugendarbeit im Breitensportbereich, für die der FC Dörlesberg bekannt ist, weitergeführt werden, um es auch Spielern, die nicht 3 bis 4 Mal pro Woche trainieren können oder wollen, zu ermöglichen, den TT-Sport in unserem Verein auszuüben

 

 

Spieler:

Das ambitionierte Projekt startet mit den folgenden Spielern:
Maurice Anderlik (Jhg. 2002), Benedict Behringer (Jhg. 2004), Levin Betzel (Jhg. 2000), Felicia Behringer (Jhg. 2003) , Marvin und Joel Matejka (Jhg. 2005 bzw. 2004) und schließlich Lucia Behringer (Jhg. 2007)

 

 

Voraussetzungen:

  • motivierte, talentierte und leistungssportorientierte Spieler
  • ausreichend Training (min. 3 Mal/Woche mit insg. 6 Wochenstunden)
  • ausreichend (regelmäßige) Hallenzeiten
  • qualifizierte Trainer,
  • spielstarke Sparringspartner (Jugendliche /Erwachsene),
  • Unterstützung des Vereins
  • Bereitschaft der Eltern, die Kinder und das Projekt entsprechend zu unterstützen (Fahrten zum Training, den Spielen und externen Lehrgängen).
  • Ausreichender "Unterbau" mit Hobbyspielern, die auf Kreisebene spielen und ggf. Ersatz spielen.

 

Realisierbarkeit:

Vielversprechende Ergebnisse auf Verbandsebene wurden bereits erzielt von Maurice Anderlik. Felicia Behringer, Benedict Behringer und Lucia Behringer. Weitere Talente könnten in den nächsten 1 bis 3 Jahren so weit sein.

 

 

Trainer:

Mit dem Verbandsklasse-Spieler Henrico Matejka, Christian Behringer (C-Lizenz-Trainer, B-Lizenz in Ausbildung) sowie Volker Goldschmitt und Thomas Alletzhäusser (D-Lizenz-Trainer) hat der FC Dörlesberg ausreichende Trainerkapazität, um das Vorhaben umzusetzen.

 

 

Meilensteine/
Prognose:

Februar 2013:

Planung der zukünftigen Trainingszeiten, Abstimmung der Projektziele und der Umsetzungsmöglichkeiten

 

März bis Mai 2013   

Teilnahme bei den jährlichen Ranglistenturnieren auf Regions- und Verbandsebene. "Standortbestimmung"

Saison 2013/2014    

Start mit zwei Jugendmannschaften und einer Schülermannschaft auf Kreisebene. Ziel: mit einer Mannschaft vorne mitspielen. Schülerinnen und Mädchen spielen auf Bezirksebene. Beobachtung der Entwicklung bei den Ranglistenturnieren im Frühjahr 2014

Saison 2014/2015    

 

Start mit einer Schülermannschaft auf Verbandsebene